Das Künstlerprekariat sitzt in der Falle

Chris Dercon – seit 2011 Chef der Londoner Tate Gallery of Modern Art, vorheriger Direktor des Hauses der Kunst in München  – im Interview mit dem Magazin für Kunst und Leben MONOPOL.

„Wir kuratieren uns zu Tode: Chris Dercon über das Elend der Projektemacher, die Ghettos der Kreativen – und über die Frage, ob wir eine Revolution brauchen.“ von Holger Liebs

http://www.monopol-magazin.de/artikel/20101584/-chris-dercon-kuenstlerprekariat.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Spam-Schutz-Aufgabe: (bitte mit Ziffern beantworten - das hält eMail-Roboter fern) *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.