Hoffnungsschimmer?!

Am Rande der BERLINALE wurde gestern Abend nicht nur über schöne und nicht so schöne Filme diskutiert, sondern auch über lange Drehtage, wenige Pausen, niedriges Honorar, gute und schlechte Produktionsbedingungen bei Film und Fernsehen, viel oder wenig Fairness am Set. Und über die Namenswahl des Preises „Hoffnungsschimmer„. Hoffnung. Nur ein wenig, bevor sie ganz erlischt? Nunja, wenigstens schimmert sie. Etwas. Es war wohl eher die Frage nach dem halbvollen oder halbleeren Glas.

Wem die Auszeichnung gebührt, darüber haben die Produktionsteams jedenfalls selbst abgestimmt. (Infos dazu: http://www.die-filmschaffenden.de/seiten/die-nominierten-f%C3%BCr-den-hoffnungsschimmer-2014-produktionsjahr-2013)

Für uns war die Einladung Anlass für viele anregende Gespräche mit unseren Partnern und Unterstützern.

Und auch wir haben ein Lob bekommen: Der „blinde Fleck“ Mitteldeutschland, wie die Kollegen des BVFK (Berufsverband der Fernsehkameraleute) das MDR-Land noch vor etwas über einem Jahr bezeichneten,  ist dank der IG FF inzwischen etwas weniger blind. Eine Bestätigung, die gut tut: Unsere Aktionen und Erfolge werden bundesweit wahrgenommen. Jetzt müssen wir es nur noch vor der eigenen Haustür schaffen. Aber das Glas ist halbvoll oder anders gesagt: Die Hoffnung, sie schimmert auch bei uns!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Spam-Schutz-Aufgabe: (bitte mit Ziffern beantworten - das hält eMail-Roboter fern) *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.