was bisher geschah

Wir haben bereits geschafft,

  • dass sich Einzelkämpfer, die sonst bei der Jagd nach Beiträgen und Drehtagen die größten Konkurrenten sind, zusammenfinden, um gemeinsame Ziele zu formulieren,
  • dass auch die Auftraggeber und Produzenten auf unser Anliegen aufmerksam werden und sich mit uns an einen Tisch setzten, weil wir nur gemeinsam Wege finden können, die Unternehmenskultur in der Film- und Fernsehbranche zu verändern
  • wir mit Top-Entscheidern des MDR an einem Tisch gesessen haben, unsere Situation schildern konnten und gemeinsam Lösungen ins Auge gefasst haben
  • dass auch junge Kollegen anfangen darüber nachzudenken, was ihre Arbeit wert ist und sich Gedanken um ihre Zukunft machen
  • dass die kreativen Köpfe, die ihren Beruf mit Leidenschaft ausüben, wieder so viel Selbstbewusstsein haben, ihre Rechte einzufordern

Wir haben einen Film produziert, in dem wir unsere Gesichter zeigen und auf die Situation der Freien Fernsehschaffenden aufmerksam machen. Die Resonanz ist enorm. Allein auf der Facebook Seite von Crew United haben ihn über 1600 Leute gesehen. Viele davon haben ihn kommentiert und sich dazu entschlossen, uns zu unterstützen. Für uns bedeutet das nicht nur Anerkennung für das, was wir hier tun, sondern auch dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir hoffen, dass unsere Initiative viele andere Freie motiviert, sich nicht einfach mit ihrer Situation abzufinden.

Neben einem kostenlosen Infoabend am 22.01.2013 zum Thema Haftung und Versicherung, der besonders für die Tontechniker und EB-Assistenten interessant und aufschlussreich war, haben wir im April eine Veranstaltung zum Thema Urheberrecht organisiert. Ergebnisse findet Ihr hier.

Am 12.03.2013 fand die MIXED ZONE 2 statt. Wir haben Produzenten und Verbände eingeladen, sich mit uns gemeinsam auszutauschen. Das Treffen war ein voller Erfolg. Ein wichtiges Thema des Abends war die Transparenz. Weitere Informationen dazu liefern wir bald nach.

 

Aktuelle News gibt:s im News-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Spam-Schutz-Aufgabe: (bitte mit Ziffern beantworten - das hält eMail-Roboter fern) *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.