Ziele und Pläne

Wir wollen möglichst viele der Freien Fernsehschaffenden unter dem Dach der IG-FF vereinen. Nur gemeinsam und mit breiter Unterstützung können wir die Verbesserung unserer Arbeitsbedingungen erreichen. Dazu bieten wir vor allem die Möglichkeit, sich in geschützter Atmosphäre unter Kollegen über Konkretes auszutauschen: Wissen ist Macht!

ZielAlle sind eingeladen, sich zu beteiligen, ganz gleich ob sie für Firmen arbeiten, die den MDR oder die privaten Sender beliefern. Auch Freie die hauptsächlich für den MDR direkt tätig sind, bereichern unsere Runden.

Wir wollen Euch in Kürze hier Richtlinien zur Verfügung stellen, die Ihr bei Verhandlungen mit Euren Auftraggebern einfach einbeziehen könnt oder sogar lediglich darauf verweisen könnt (z.B. “Ich arbeite zu IG-FF-Bedingungen.”). Dieses Papier soll unumstößliche Grund-Bedingungen (Arbeitszeiten, Zuschläge, Arbeitsbereich, etc.) für die freie Tätigkeit enthalten, die faire und angemessene Behandlung für uns, aber auch Planungssicherheit für Auftraggeber bedeuten.
Damit wollen wir die Bedingungen für uns Freie homogenisieren, um dann an verschiedenen Stellen, an denen es den meisten Handlungsbedarf gibt, regelnd einwirken zu können. Dies soll in Zusammenarbeit mit den Auftraggebern geschehen, denn wir wollen den Ast, auf dem wir alle sitzen nicht etwa an- oder gar absägen.

Dabei geht es uns gar nicht in erster Linie um das Honorar. Dies wollen wir lediglich mit einer UNTER-Grenze versehen, damit wir der Dumping-Falle entgehen. IG-FF-organisierte Kollegen sollen sich darauf verlassen können, dass niemand von ihnen diese Mindestpreise unterbietet.

Dazu organisieren wir regelmäßige MIXED ZONE Treffen, zu denen wir nicht nur die Freien, sondern auch alle Produzenten und Vertreter der relevanten Verbände einladen.

Außerdem wollen wir helfen, dass sich die Kollegen in Dresden, Halle, Magdeburg, Erfurt … ähnlich organisieren, um  ebenfalls eine Veränderung ihrer Situation, lokale Besonderheiten eingeschlossen, zu bewirken.

Wir werden Öffentlichkeit erzeugen, um auf die zum Teil prekäre Situation der Freien Fernsehschaffenden aufmerksam zu machen.

Damit das funktioniert, müssen wir viele werden. Werbt für uns, kommt zu unseren Treffen oder schreibt uns, was Ihr auf dem Herzen habt, was Ihr geregelt sehen wollt. Wir freuen uns über jede Anregung und natürlich über jede Mitarbeit.

Sei dabei und trage dich ein in unsere Unterstützerliste!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Spam-Schutz-Aufgabe: (bitte mit Ziffern beantworten - das hält eMail-Roboter fern) *
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.